Es ist der 30.10.2020 - 17:07 Uhr
< Oktober 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
Seitenbesucher
Online:
2
Besucher heute:
37
Besucher gesamt:
224652
Zugriffe heute:
418
Zugriffe gesamt:
795254
Zählung seit:
 01.07.2009

Jubliläumsthrongesellschaft um Franz-Josef Berning und seine Frau Elisabeth

20. Jul. 2020, 17:09 von Jürgen Rüsel

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen, auch unter Corona“

 

 

Eigentlich wollte Franz-Josef Berning mit seiner Frau Elisabeth sein 25-jähriges Thronjubiläum als Schützenkönig des Schützenvereins „Hinter den drei Brücken e.V..“ gemeinsam mit seiner damaligen Throngesellschaft im Rahmen des diesjährigen Schützenfestes der Dreibrückenschützen gebührend feiern. Da das Dreibrückenschützenfest coronabedingt abgesagt werden musste, lud Franz-Josef Berning seine aus den Thronpaaren Horst und Irmgard Wessel, Heinz und Monika Eggersmann, Heinz und Gerda Schöne sowie Margret Merkentrup und Martina Mersch bestehende Throngesellschaft und seinen Kegelclub in das Hotel Mersch ein, wo man unter coronageeigneten Bedingungen im Garten des Hotels in gemütlicher Runde das damalige Thronjahr aber auch die vergangen Jahre, in der man weiterhin freundschaftlich eng verbunden blieb, Revue passieren ließ.

 

 

Mit Dreibrücken-Präsident Hennes Bussmann, Geschäftsführer Frank Dollmann, Vereinsvize Jürgen Rüsel hatten es sich Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes aber auch Peter Reeken als Kommandeur des Corps der ehemaligen Könige sowie die amtierende Dreibrückenmajestät König Dietmar Schmegner mit seiner Königin Heidi nicht nehmen lassen, der überraschten Throngesellschaft ihre Aufwartung zu machen und Berning den Jubiläumsorden des Schützenvereins „Hinter den drei Brücken e.V.“ zu verleihen sowie seiner Ehefrau und Jubiläumskönig einen Blumenstrauß zu überreichen. Hennes Bussmann begrüßte die Runde mit der Bemerkung: „Auch wenn Corona vieles durcheinander gebracht hat, trotzdem oder besser gerade deshalb müssen wir die Feste feiern wie sie fallen – und zwar so, wie es uns der Einhaltung der Regeln möglich ist.“ Franz-Josef Berning wurde der Jubiläumsorden von niemandem geringeres als Ehrenpäsident Ewald Hartmann überreicht, dem er freundschaftlich verbunden ist. Berning und die Jubiläumsthrongesellschaft zeigten sich freudig überrascht und luden die Vorstandsmitglieder der Dreibrückenschützen ein, gemeinsam weiter zu feiern.

Zurück